Magazin für Medienjournalismus – seit 1998 herausgegeben von Björn Brückerhoff

Neue Gegenwart®
Neue Gegenwart®

Ausgabe 61: Das Ende der Utopie?

Neue Gegenwart®

Über Neue Gegenwart® – Magazin, Medienmarke, Netzwerk

Neue Gegenwart®
Neue Gegenwart®

Alle Neue Gegenwart-Layouts und Relaunches seit 1998.

Neue Gegenwart®, Magazin für Medienjournalismus, ist am 4. Juli 1998 von Björn Brückerhoff gegründet worden. Das Magazin ist ein journalistisches Produkt von Dr. Björn Brückerhoff, Büro Björn Brückerhoff.

Neue Gegenwart behandelt als Medienmagazin in Schwerpunktausgaben aktuelle und gesellschaftlich relevante Medienthemen. Dazu kommen Medienschaffende und Wissenschaftler in Titelinterviews zu Wort. In jeder Ausgabe werden zudem Persönlichkeiten interviewt, die zum jeweiligen Schwerpunktthema passen, beispielsweise Florian Illies, Douglas Rushkoff, Howard Rheingold, Mathias Müller von Blumencron, Esther Dyson, F. C. Gundlach, Peter Weibel, Karlheinz Brandenburg, Andrew Gowers, Smudo, Peter Glaser, Gabriele Fischer, Peter Kloeppel und viele andere.

Wechselnde Autorinnen und Autoren schreiben für das Magazin medienkritische Berichte, Reportagen, Features, Essays, Glossen und wissenschaftliche Fachartikel aus den Themenfeldern Politik, Gesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Ausland. Inzwischen waren über 100 Autorinnen und Autoren für das Magazin tätig. 


Neue Gegenwart® stehe „für eine neue Qualität,
vielleicht sogar für eine neue Qualitätsstufe dieses Genres im Netz.“

Preise und Auszeichnungen

Neue Gegenwart® stehe „für eine neue Qualität, vielleicht sogar für eine neue Qualitätsstufe dieses Genres im Netz“, sagt Susanne Kronzucker im Namen der Jury des Grimme Online Award bei der Grimme-Preisverleihung an Björn Brückerhoff im Juni 2004 im Grandhotel Schloss Bensberg.

Auch die Jury der renommierten Branchenpreise Lead Awards meint: „Die Gegenwart ist eine Perle des Online-Journalismus, die es mit den kommerziellen Angeboten der Verlage aufnehmen kann“, so Laudator Reinhold Beckmann bei der Preisverleihung in Hamburg (bis Februar 2006 hieß Neue Gegenwart® „Die Gegenwart“).

Von der Hamburger Lead Academy für Medien hat Neue Gegenwart® bereits zweimal den begehrten „Zeitschriften-Oscar“ „Lead Award“ erhalten: 2004 in Gold als Independent Online-Magazin des Jahres, 2005 in Silber in der gleichen Kategorie. 2006 und 2010 schaffte es das Magazin erneut auf die Shortlist und erhielt eine „Auszeichnung" der Lead Academy in der Kategorie „Webdesign des Jahres" (2006) beziehungsweise „Webmagazin des Jahres" (2010). 

2004, 2005, 2006 und 2010 ist das Magazin zusammen mit den anderen ausgezeichneten Medien in der Ausstellung „Visual Leader – Das Beste aus deutschen Zeitschriften“ im Haus der Photographie in den Deichtorhallen Hamburg ausgestellt worden. 

Alle Ausgaben des Magazins seit 2003 stehen Ihnen im Archiv des Magazins zur Verfügung.

Lead Awards-Ausstellung in den Deichtorhallen, 2010

Neue Gegenwart® Contemporary
2010 hat Neue Gegenwart® einen Ableger erhalten: Mit Neue Gegenwart® Contemporary ist ein Ausstellungsort im Netz für Fotografie, Malerei, Film, Videokunst und Editorial Design der Gegenwart entstanden. Zu den ausstellenden Künstlern zählten u. a. Josh Keyes, Matthias Heiderich, Ryan Schude und Stephan Tillmans. Alle Werke, die in Neue Gegenwart® Contemporary ausgestellt werden, sind nur im Ausstellungszeitraum dort zu sehen.


Neue Gegenwart®-Newsletter
Seit Januar 2020 erscheint zusätzlich jeden Freitag der von Neue Gegenwart-Herausgeber Björn Brückerhoff kuratierte Neue Gegenwart-Newsletter. Der Newsletter enthält Hinweise auf lesens- und sehenswerte Beiträge zur digitalen Transformation – aus ökonomischer, publizistischer und gesellschaftlicher Perspektive. Natürlich unterrichtet Sie der Newsletter auch um alle Themen rund um Neue Gegenwart®. Sie können den Newsletter hier abonnieren.

Lead Awards-Ausstellung in den Deichtorhallen, 2010
Lead Awards-Ausstellung in den Deichtorhallen, 2010

Neue Gegenwart in der Ausstellung Visual Leader: Das Beste aus deutschen Zeitschriften.
Deichtorhallen Hamburg, 2010

© Copyright Dr. Björn Brückerhoff. Alle Rechte vorbehalten. | Impressum und Datenschutzerklärung | Kontakt